headerbild
Übung mit mobilen Seilgarten

Mobile Seilaufbauten

Hoch- und Niederseilgärten sind ein gerne genutztes Medium um mit Gruppe erlebnispädagogisch zu arbeiten. Aber meist steht die Anlage nicht dort, wo man sie gerade brauchen könnte: im Wald hinter dem Gemeindehaus, auf dem Gelände der Jugendwohngruppe, im eigenen Garten oder neben dem Gruppen- Zeltplatz. Für Situationen wie diese gibt es Lösungen - und wir zeigen euch wie diese aussehen können.

Du lernst, wie man mobile Seilstationen im Niedrig- und Hochseilbereich sicher und professionell aufbaut. Außerdem bekommst du Methoden an die Hand, wie der mobile Seilgarten für die (pädagogische) Arbeit mit Gruppen genutzt werden kann.

Eine Auswahl der Inhalte:

  • Praktisches Erlernen des Aufbaus und Betriebs von u.a. folgender mobiler Seilstationen

    • Giant Swing (Riesenschaukel)
    • Fliegendes Eichhörnchen
    • Seilbrücke
    • Mohawk Walk (Niedrigseilgarten)

  • Spanntechniken
  • Material- und Knotenkunde
  • aktuelle Sicherheitsstandards der ERCA
  • Methodenrepertoire für mobile Seilstationen

Termin und Seminarzeiten:

06. September: 14:00 Uhr - 19:00 Uhr
07. September: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr
08. September: 09:00 Uhr - 19:00 Uhr
09. September: 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Ort:

Campus der CVJM-Hochschule und Habichtswald, Kassel

Referent:

Henry Esche, Wildnis- und Erlebnispädagoge (IfEP)

Zertifikat:

Nach Abschluss der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat mit dem Titel "Mobile Seilaufbauten im Niedrig- und Hochseilbereich"

Kosten:

295 € (Material, Vollpension, Übernachtung selbstorganisiert)
370 € (Material, Vollpension, Übernachtung im DZ, CVJM-Tagungshaus)
395 € (Material, Vollpension, Übernachtung im EZ, CVJM-Tagungshaus)

Preisnachlass:

Rabatt für Mitarbeitende/Mitglieder im CVJM, CJD, ejw und bei Jumpers sowie für Studierende: 15 %

Anmeldeschluss:

01. September 2018, gleich hier anmelden